Behandlung bei Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten (LEAP)

Diese Behandlungsmethode kann besonders bei Kindern mit Lern- und Teilleistungsstörungen sowie bei Konzentrations- und Aufnahmeschwierigkeiten eingesetzt werden. LEAP bedeutet «Learning Enhancement Advanced Program» das im Deutschen als Hirnintegration übersetzt wird.

LEAP ist ein schrittweise aufgebautes kinesiologisches Programm. Es ist darauf ausgerichtet, durch Stress hervorgerufene Blockaden im Gehirn zu lösen. Wenn der Zugang zu spezifischen Gehirnfunktionen blockiert oder die Verbindung zwischen den Funktionen unterbrochen ist, führt dies zu spezifischen funktionellen Defiziten. Dies äussert sich als Einschränkung von Funktions- und Lernfähigkeit.