News

Tipps & Tricks für den Alltag

18. September 2020

Aufmerksamkeitsschwankungen und Konzentrationsschwierigkeiten

Vor wenigen Wochen hat allerorts die Schule nach den langen Ferien wieder gestartet…. und somit auch die Konfrontation mit dem Lernen. Vielen Kindern und Jugendlichen fällt es schwer die Gedanken auf das zu lenken, was die Lehrpersonen unterrichten. So geht manches vergessen, wird falsch oder gar nicht verstanden. Die Folge davon sind häufige Diskussionen, welche leider oft im Streit enden. Innerhalb der Familie kann ein enormer Druck entstehen, der für die Kinder wie auch die Eltern immer belastender wird.

Unsere Aufmerksamkeit wird von vielen Faktoren beeinflusst. Alle fünf Sinne sind involviert und sollten für sich und untereinander ausgeglichen sein.

Bei Defiziten reicht es in vielen Fällen, wenn vor dem Unterricht ein wenig Zeit für das „Einschalten der Sinne“ eingesetzt wird. Die Methode Brain Gym aus der Kinesiologie lehrt uns viele Übungen, die genau das bewirken. Es funktioniert vergleichbar mit dem Einlaufen und Aufwärmen beim Sport. Beides sollte vor der Aktivität immer erfolgen.

Die Augen sind das Tor zur Welt und nehmen alles auf. Sie speichern auch jeden emotionalen Stress. Dies führt dazu, dass die Beweglichkeit und der Blickwinkel eingeschränkt werden. – Wir rubbeln die Punkte links und rechts vom Brustbein direkt unter dem Schlüsselbein, atmen tief ein und aus und bewegen gleichzeitig die Augen in einer grossen liegenden Acht. Der Blick wird entspannter und wir können wieder viel mehr über die Augen erfassen.

Mit Überkreuzbewegungen von Armen und Beinen werden die Hirnhälften synchronisiert. – Wir laufen am Ort, schauen dabei nach links oben und singen oder summen eine x-beliebige Melodie.

Solche und weitere Übungen zu lernen ist sehr einfach, effektiv und sofort nutzbar.

Um Lernblockaden, Konzentrationsschwierigkeiten sowie Aufmerksamkeitsdefizite zu lösen, bietet die Kinesiologie und Naturheilkunde verschiedene Möglichkeiten der Hirnintegration an. In Einzelsitzungen behandelt der Therapeut / die Therapeutin ganz individuell und spezifisch auf die Person angepasst.

Mit gut integrierten Sinnen lösen wir alle unsere Aufgaben entspannter, erledigen sie schneller und geniessen dadurch um so mehr freie Zeit.

– Romuald Schaniel, kantonal anerkannter Naturheilpraktiker TEN

Vergangene Veranstaltungen